2. Bundesliga Grimma

Am vergangenen Sonntag stand der letzte Wettkampf der Saison in der 2. Bundesliga auf dem Programm. Da wir über die gesamte Saison in der Liga gute Ergebnisse eingefahren hatten, konnten wir dem letzten Wettkampf entspannt gegenüber treten.

Lauf 2   Rad Prolog

Das Rennen wurde in einen morgendlichen Prolog um 9 Uhr und das Jagdrennen um 13 Uhr unterteilt. Morgens wurden 12km Rad gefahren und 3,75km gelaufen. Das Rennen durfte ich eröffnen und hatte so freie Bahn. Das ist Fluch und Segen zugleich, denn einerseits hat man niemanden vor sich den man versuchen könnte einzuholen, andererseits konzentriert man sich möglicherweise mehr auf sich selbst anstatt auf andere Athleten zu schielen. Alles lief einigermaßen zufriedenstellend, sodass ich im Gesamteinlauf des Prologs, etwas geschwächt von der Krankheit der vergangenen Wochen die mich unter anderem an einem Start beim Indeland Triathlon hinderte, mit einem sechsten Platz belohnt.

Fuji in der ersten Reihe

Ich startete somit am Mittag an der sechsten Position mit zwanzig Sekunden Rückstand auf Platz 1. Da die Erstplatzierten als eher etwas schwächere Schwimmer bekannt waren, hatte ich gehofft, die Lücke in der ersten Disziplin schließen zu können. Das schaffte ich auch, allerdings leistete ich mir in der ersten Wechselzone einige Fehler, die zu entscheidendem Zeitverlust führten.

Das Ergebnis war, dass ich mich auf dem Rad „nur“ in der zweiten Radgruppe wieder fand und die achtköpfige Spitzengruppe ihren 25 sekündigen Vorsprung engagiert verteidigte. Obwohl wir in der zweiten Radgruppe hart arbeiteten, konnten wir den Rückstand nur um wenige Sekunden verringern. Beim Wechsel auf die 5km Laufdistanz wusste ich, dass es schwer werden würde weiter nach vorne zu kommen, abgesehen davon, dass in meiner Radgruppe ebenfalls einige gute Läufer vertreten waren.

Lauf

Hier konnte ich mich glücklicherweise sehr gut behaupten und mit einer 16:17 Minuten noch auf den fünften Gesamtplatz vorlaufen. Das bedeutete nicht nur, dass ich wieder eine Top 5 Platzierung in der zweiten Bundesliga erreicht habe, sondern vor allem auch, dass wir als Team erneut den Sieg in der Gesamtwertung geschafft haben: Tim Lange erreichte wieder mit dem zweiten Platz eine Topplatzierung, Felix Weiß wurde Vierter, Simon Weiß beendete das Rennen auf dem 12. Platz und Andre Bauschmann kämpfte sich nach einer schlechteren Ausgangsposition noch auf Rang 19 vor. Alles in allem also ein erfolgreiches Rennwochenende. Wir sind erneut Meister in der 2. Bundesliga!

Team

Ein kleiner Ausblick für die nächsten Wochen:
Ich werde voraussichtlich beim Carglass Triathlon in Köln auf der Mitteldistanz am Start stehen und mich in den kommenden Wochen intensiv auf dieses Rennen vorbereiten.

Danke an Sabine Jung für die Fotos und den gesamten Betreuerstab des EJOT Team TV Buschhütten für die tolle Organisation rund um die Wettkämpfe!

Siegerehrung